Sie befinden sich auf: >Einrichtungen >Forensische Psychiatrie >Behandlung > Behandlungsphasen

Behandlungsphasen

Rein formal betrachtet erfolgt die Behandlung in der Klinik in vier Stufen: 

PhaseInhalt

1. Aufnahme

Zunächst kommt jeder Patient bzw. jede Patientin auf die Aufnahmestation als erste Stufe der stationären Behandlung. Dort wird eine umfassende biographisch-anamnestische, psychologische, psychiatrische, neurologische sowie allgemeinmedizinische Diagnostik durchgeführt und der Gesamtbehandlungsplan erstellt.

mehr ...

2. (Kriminal-) Therapie

Im regulären Verfahren erfolgt nach Beendigung der Aufnahmediagnostik und nach Eintritt der Rechtskraft die Verlegung auf die Therapiestation, die für die weitere erfolgreiche Behandlung des Patienten am geeignetsten erscheint.

Diese zweite Stufe ist die zeitlich längste im Rahmen der Gesamtbehandlung.

mehr ...

3. Entlassungs-vorbereitung

Die dritte Stufe beginnt mit dem Wechsel der Patienten auf die Entlassungsstationen der Klinik. Dort werden die bisherigen Therapieerfolge nochmals überprüft, ggfs. ergänzt, die Entlassungsplanung wird konkretisiert, letzte Erprobungen werden durchgeführt.

mehr ...

4. Forensisch-ambulante Nachsorge

Die ambulante Kriminaltherapie findet in der forensisch-psychiatrischen Ambulanz Hessen an den Standorten Haina, Gießen, Schotten, Kassel, Eltville oder Riedstadt heimatnah statt.

mehr ...

zur Homepage der FpAH ...