Sie befinden sich auf: >Einrichtungen >Psychiatrie > Krankheitsbilder

Psychose

Eine Psychose beinhaltet einen akut gestörten Realitätsbezug: das gestörte Erleben der eigenen Person sowie des Außenbezugs. Dazu gehört die produktive Symptomatik, wie Wahnerleben, Halluzinationen oder auch schwere Erregungszustände.

Psychosen werden häufig mit schizophrenen Störungen gleichgesetzt, stehen aber auch für delirante Zustände oder den gestörten Realitätsbezug in Zusammenhang mit hirnorganischen Veränderungen (organische Psychose). Der Begriff wurde früher auch für akute Episoden affektiver Störungen (Depression, Manie, bipolare Störung) verwendet.

In den Klassifikationssystemen der Ärzte (Beispiel: ICD-10), nach denen Erkrankungen in verschiedene Kategorien eingeteilt werden, wird der Begriff der Psychose nur eingeschränkt verwendet.