Sie befinden sich auf: >Service > Aktuelles

Aktuelles (Pressemitteilungen)

Doppelter Wechsel bei Vitos Haina: Festakt zum Geschäftsführer- und Klinikdirektorenwechsel

08.02.2019

Doppelter Wechsel bei Vitos Haina; von links: der langjährige Ärztliche Direktor der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Haina, Dr. Rolf Speier, sein Nachfolger Privatdozent Dr. Florian Metzger, der neue Geschäftsführer der Vitos Haina gGmbH, Matthias Müller, sein Vorgänger Ralf Schulz, LWV-Landesdirektorin Susanne Selbert und der Geschäftsführer der Vitos GmbH, Reinhard Belling.

Haina (Kloster), 8. Februar 2019. Nach 28 Jahren als Ärztlicher Direktor der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Haina ist Dr. Rolf Speier im Dezember in den Ruhestand getreten.

Bei einem Festakt in der Hainaer Winterkirche wurden der 64-Jährige offiziell verabschiedet und sein Nachfolger Privatdozent Dr. Florian Metzger der Öffentlichkeit vorgestellt. Während der Leitungswechsel in der Klinik lange geplant war, kam die Veränderung auf der Position des Geschäftsführers überraschend. Ralf Schulz übernahm im Dezember die Geschäftsführungen der Vitos Gesellschaften in Riedstadt und Heppenheim. Seine Nachfolge trat Matthias Müller an, zuvor Leiter Finanz- und Rechnungswesen und Prokurist von Vitos Haina.

„Sie haben als Psychiater und Ärztlicher Direktor viel geleistet. So haben Sie an allen Standorten hochkompetente Teams aufgebaut, die einen hohen Therapiestandard gewährleisten und den guten Ruf der Klinik begründen“, sagte LWV-Landesdirektorin und Vitos Aufsichtsratsvorsitzende Susanne Selbert und dankte Dr. Rolf Speier für sein jahrzehntelanges Engagement in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie. Auf dieser Basis könne PD Dr. Metzger aufbauen und die Klinik weiterentwickeln.

Als eine auf allen Ebenen bestens vernetzte fachkundige und engagierte Führungskraft bezeichnete Reinhard Belling den neuen Geschäftsführer von Vitos Haina. „Matthias Müller kennt die Mitarbeiter und genießt ihr Vertrauen und ihre Anerkennung“, sagte der Vitos Geschäftsführer. Mit der „Beförderung“ vom Prokuristen zum Geschäftsführer sei für Vitos Haina ein gewisses Maß an Kontinuität gewährleistet. Zugleich sei er zuversichtlich, dass die strategische Weiterentwicklung bei Matthias Müller in guten Händen liege.

Weiterentwicklung von bedarfsgerechten therapeutischen Angeboten

Es sei richtig, dass Müller dem Neubau der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie hohe Priorität beimesse. „Denn eng verbunden mit dem Standort ist die Weiterentwicklung von bedarfsgerechten therapeutischen Angeboten“, sagte Belling. Er verwies auf die Spezialstationen für intelligenzgeminderte psychisch kranke Patienten und die seit längerem geplante Klinik für Psychosomatik. Schon in naher Zukunft werde die bauliche Entwicklung Fahrt aufnehmen. Der Vitos Geschäftsführer führte den geplanten Neubau für eine gerontopsychiatrische Tagesklinik mit angeschlossener Ambulanz und das Appartementhaus für Klienten der Vitos begleitenden psychiatrischen Dienste an.

„Ein echter Abschied ist es nicht“, rief Belling dem bisherigen Geschäftsführer Ralf Schulz zu und dankte ihm für die zukunftsfähige Weiterentwicklung von Vitos Haina. Nach acht Jahren im Kellerwald habe er mit Riedstadt und Heppenheim eine neue Aufgabe übernommen, die andere Herausforderungen biete. In Riedstadt gilt es eines der bundesweit größten Modellprojekte zur sektorenübergreifenden Behandlung in der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenpsychiatrie voranzubringen. In Heppenheim ist das hessenweit erste Stimulationszentrum seiner Art geplant.

„Alter + Psychiatrie = Alterspsychiatrie?“

„Alter + Psychiatrie = Alterspsychiatrie?“ So lautete der Titel eines Kurz-Vortrages, mit dem sich der neue Ärztliche Direktor PD Dr. Florian Metzger den rund 150 Gästen des Festaktes vorstellte. „Die Alterspsychiatrie ist ein Teil der Psychiatrie, der in Zukunft vor dem Hintergrund der steigenden Lebenserwartung zunehmend wichtig wird und nicht auf die Behandlung älterer Menschen begrenzt ist“, sagte der 41-Jährige, der vom Universitätsklinikum Tübingen nach Haina gewechselt ist. Heute wisse man, dass Risikofaktoren für Demenzerkrankungen schon in den mittleren Lebensjahren beeinflussbar seien. Jenseits von Medikamenten gebe es eine Vielzahl von Therapiemöglichkeiten und Strategien, die eine Lebensqualitätssteigerung bei Menschen mit psychischen Erkrankungen im Alter ermöglichten, beginnend bei speziellen psychotherapeutischen Konzepten bis hin zu Akupunktur und architektonischer Unterstützung zur Bewältigung von typischen Altersbeschwernissen.

Für die musikalische Umrahmung des Festaktes im Refektorium, dem Speisesaal des früheren Klosters, sorgte Dr. Metzger selbst. Er spielte drei Stücke auf der Orgel. „Unser neuer Ärztlicher Direktor passt ausgezeichnet zu uns“, begrüßte Müller den Klinikdirektor mit herzlichen Worten. Der Geschäftsführer verwies auf die besondere Verbindung von Historie und Innovation, die Vitos Haina auszeichne. Noch habe es keine Gelegenheit gegeben, abschließend zu klären, welche Beweggründe letztendlich ausschlaggebend für Haina gewesen seien, sagte er schmunzelnd: „Die tolle Aufgabe, die Lage der Klinik, die besondere Historie des Standortes, die Orgel - oder eine Mischung aus allem?“

Der Hainaer Bürgermeister Alexander Köhler wies in seinem Grußwort auf die Bedeutung von Vitos für die Gemeinde hin. „Vitos Haina war schon immer ein wesentlicher und prägender Bestandteil der Gemeinde Haina und wird es hoffentlich in dieser Form auch noch sehr lange bleiben.“

Hintergrund Privatdozent Dr. med. Florian Metzger

Privatdozent Dr. med. Florian Metzger hat an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg Humanmedizin studiert und ab 2005 seine Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie an der dortigen Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie sowie an der neurologischen Universitätsklinik absolviert.

2010 wechselte er als Oberarzt an die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Tübingen und war dort in den Bereichen psychiatrische Akutstation, Psychotherapiestation mit dialektisch-behavioralem Therapieprogramm und gerontopsychiatrischer Station und Tagesklinik tätig. Zudem war er stellvertretender Leiter des geriatrischen Zentrums. In dieser Zeit erwarb er die Zusatzbezeichnung Geriatrie und das Zertifikat Gerontopsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik (DGPPN). Thema seiner Habilitation, die er im Oktober 2017 abschloss, war „Funktionelle Nahinfrarot-Spektroskopie – eine alternative funktionelle Bildgebungsmethode für ältere Menschen“.

Im Oktober 2018 schloss er sein berufsbegleitendes Studium an der Universität Erlangen-Nürnberg mit dem Master of Health Business Administration (MHBA) ab. Seit 1. Januar 2019 ist Privatdozent Dr. med. Florian Metzger Ärztlicher Direktor der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Haina. Dr. Metzger hat weiterhin einen Lehrauftrag an der Universitätsklinik Tübingen und ist dort wissenschaftlich tätig. 

Dr. Metzger ist 41 Jahre alt, verheiratet und Vater zweier Kinder.

Hintergrund Matthias Müller

Matthias Müller hat nach einer Ausbildung im Handwerk das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule in Gießen mit dem Diplom abgeschlossen. Nach einigen Jahren bei einer Beratungsgesellschaft stieg er 1999 bei Vitos in Haina ein. Zunächst war er Leiter Finanz- und Rechnungswesen, seit 2007 Prokurist der Gesellschaft. Zum Geschäftsführer wurde er zum 1. Dezember 2018 berufen. Matthias Müller ist 53 Jahre alt, verheiratet und Vater zweier erwachsener Töchter.

Hintergrund Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Haina

In der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Haina behandeln multiprofessionelle Teams auf sieben Schwerpunktstationen alle im Erwachsenenalter auftretenden psychiatrischen Krankheitsbilder. Die Klinik verfügt über 112 Betten. Die angegliederte psychiatrische Ambulanz mit Standorten in Haina und Korbach ermöglicht den Patienten eine ambulante Diagnostik und Behandlung, aber auch betreuende Nachsorge, damit sie in ihrem gewohnten Umfeld verbleiben können bzw. wieder dort ankommen. Die Vitos psychiatrische Tagesklinik in Korbach wiederum verbindet einen teilstationären Aufenthalt wochentags mit der Möglichkeit, Nächte und Wochenende zu Hause zu verbringen.

Hintergrund Vitos Haina

Die Vitos Haina gemeinnützige GmbH fußt auf der Stiftung des „Hohen Hopitals“ im Jahre 1533 durch Landgraf Philipp den Großmütigen. Seitdem besteht Vitos Haina ununterbrochen als psychiatrische Einrichtung. Vitos Haina betreibt heute ein Fachkrankenhaus zur Behandlung aller psychiatrischen Krankheitsbilder des Erwachsenenalters mit angegliederten teilstationären und ambulanten Angeboten, Einrichtungen für chronisch psychisch kranke Menschen sowie eine Klinik für forensische Psychiatrie und die hessenweit einzige forensisch-psychiatrische Ambulanz. Vitos Haina beschäftigt etwa 1.000 Mitarbeiter an den Standorten Haina, Gießen, Korbach, Kassel, Schotten und Eltville.